Skip to main content

Eingangstüren

Haustürtausch

Neue Haustür, neues Glück

Wir gehen mehrmals täglich durch sie hindurch, sie schützt unser Hab und Gut und hält Wind und Wetter draußen. Die Haustüre erfüllt die unterschiedlichsten Anforderungen, umso wichtiger ist es da, dass diese sowohl optisch als auch technisch auf dem neuesten Stand ist. Und ein Haustürtausch ist weit weniger aufwendig, als man meint! Eine Fachfirma erledigt den Austausch inklusive umweltgerechter Entsorgung des alten Modells an nur einem Tag. Natürlich hat eine neue Haustür ihren Preis, eine verbesserte Wärmedämmung sowie ein erhöhter Einbruchschutz machen diesen aber in jedem Fall wett.

Alte Haustür
Die alte Haustür hat oftmals schon einige Jahre auf dem Buckel. Das macht sich sowohl in der Optik als auch in der Energieeffizienz und im Einbruchschutz bemerkbar. Auch in Sachen Komfort ist bei alten Haustüren noch Luft nach oben. Höchste Zeit für einen Tausch.
Demontage
Das alte Türblatt wird ausgehängt, Glasfronten werden entfernt und der alte Türrahmen ausgebaut. Nach der Entfernung aller Rückstände kann ein komprimiertes Dichtungsband an der Rückseite des neuen Türrahmens angebracht werden, das später für einen dichten Anschluss an Mauerwerk und Boden sorgt.
Montage
Das neue Türblatt wird probeweise eingehängt, um ein einwandfreies Öffnen und Schließen zu garantieren. Nach korrekter Einstellung des Türflügels wird der Rahmen verschraubt. Die Verbindung mit dem Mauerwerk erfolgt über Mauerwerksanker. Diese Verbindung muss absolut fest sein, damit die Tür stabil in der Öffnung sitzt.
Neue Haustür
Die Haustür in diesem Beispiel wurde an nur einem Arbeitstag durch eine moderne und pflegeleichte Aluminium-Haustür ersetzt. Der U-Wert beträgt hierbei 0,87 W/(m2·K), wodurch eine gute Wärmedämmung erreicht wird. Die serienmäßige RC-3-Ausstattung schützt zuverlässig vor Einbruch.
Alte Haustür
Die alte Haustür hat oftmals schon einige Jahre auf dem Buckel. Das macht sich sowohl in der Optik als auch in der Energieeffizienz und im Einbruchschutz bemerkbar. Auch in Sachen Komfort ist bei alten Haustüren noch Luft nach oben. Höchste Zeit für einen Tausch.

Planung der Haustür

Die Wahl der passenden Haustür will gut überlegt sein, schließlich soll sie im Idealfall einige Jahre oder gar Jahrzehnte überdauern. Überlegen Sie sich, welche Eigenschaften die Tür hinsichtlich Sicherheit, Wärme- sowie Schallschutz erfüllen soll. Wichtig sind auch die baulichen Gegebenheiten, die zu beachten sind. Diese wirken sich etwa auf die Ausführung des Eingangsportals aus, auf den Türsockel, die Anordnung der Treppen oder der Stromanschlüsse. Hinzu kommen Ihre Vorstellungen von Material und Design der Haustüre.

Stellen Sie sich die richtigen Fragen und finden so schnell zur perfekten Haustür:
Holz, Aluminium, Kunststoff oder ein Mix aus diesen? Ist der Bereich schlecht einsehbar und muss daher besonders einbruchsicher sein? Gibt es Witterungseinflüsse? Sind Glaselemente, Seitenteile und Oberlichter gewünscht? Möchten Sie einen Türspion, eine spezielle Briefkastenanlage oder ein Klingelmodul? Fließen diese und weitere Aspekte in die Planung mit ein, finden Sie sicher rasch eine optimale Lösung.

Materialien

Von elegant bis naturbelassen

Der Eingangsbereich ist das Erste, was Sie und Ihre Gäste von Ihrem Zuhause wahrnehmen, und zwar jedes Mal aufs Neue! Umso wichtiger, dass Sie die "Visitenkarte" Ihres Hauses optisch ansprechend gestalten. Befinden Sie sich gerade im Sanierungs- oder Modernisierungsprozess und denken auch über den Tausch Ihrer Haustür nach? Lassen Sie sich vom riesigen Angebot an Material- und Gestaltungsmöglichkeiten begeistern!

Holz
Als Bauwerkstoff ist Holz deshalb so gut geeignet, weil es von Natur aus über einen sehr hohen Dämmwert verfügt. Außerdem kann mit edlen Hölzern ein hochwertiges Erscheinungsbild erzeugt werden. Gegen Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen müssen Holztüren regelmäßig lasiert oder lackiert werden.
Kunststoff
Kunststofftüren sind preiswert, robust und im Vergleich zu Holztüren sehr pflegeleicht. Bei der Oberfläche sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt, die Türen sind außerdem licht- und farbecht. Um die statische Belastbarkeit zu erhöhen, werden verzinkte Stahlprofile in Flügel und Rahmen eingesetzt. Je nach Füllung erzielen Kunststofftüren auch gute Wärmedämmwerte.
Aluminium
Stabil, witterungs- und korrosionsbeständig sowie komplett wartungsfrei: Aluminiumtüren überzeugen sowohl durch ihre Langlebigkeit sowie durch ihre moderne Optik und den hohen Komfort. Auch hier kann durch entsprechende Füllung eine hohe Wärmedämmung sowie ein guter Schallschutz erzeugt werden.
Aluminium-Holz
Sie vereinen das Beste aus zwei Materialwelten. Die Aluminiumseite dieser Materialkombination ist nahezu unverwüstlich, die hölzerne Seite (meist) zum Innenbereich hin strahlt Wärme und Behaglichkeit aus. Ausgezeichneten Schallschutz mit guter Wärmedämmung gibt es obendrauf.
Holz
Als Bauwerkstoff ist Holz deshalb so gut geeignet, weil es von Natur aus über einen sehr hohen Dämmwert verfügt. Außerdem kann mit edlen Hölzern ein hochwertiges Erscheinungsbild erzeugt werden. Gegen Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen müssen Holztüren regelmäßig lasiert oder lackiert werden.

Farben, Oberflächen und Dekore

Setzen Sie Akzente!

Neben dem Material trägt auch die farbliche Gestaltung in hohem Maße zur Gesamtwirkung des Eingangsbereichs bei. Soll die Tür als Eyecatcher dienen oder sich zurückhaltend in die Optik des Hauses einfügen? Je nach Profilmaterial können Sie aus verschiedenen Designs wählen und Ihren persönlichen Stil weiterführen. Aluminium-Haustüren beispielsweise sind durch ihre Pulverlackbeschichtung in zahlreichen RAL-Tönen verfügbar. Dies ermöglicht es Ihnen, die Tür mit Fenstern und Fassade nuancengetreu abzustimmen. Möchten Sie es gerne bunt oder setzen Sie doch lieber auf natürliche Oberflächen in Stein-, Holz- oder Betonoptik? Noch beeindruckender wird es mit partieller Beschichtung durch Dekorfolie.

Türfüllung

Auf die inneren Werte kommt es an

Einsatzfüllung
Aufsatzfüllung – außen flügelüberdeckend
Aufsatzfüllung – beidseitig flügelüberdeckend

Türfüllung

Auf die inneren Werte kommt es an

Nicht sichtbar und dennoch essenziell ist die Füllung der Haustür. Hierbei unterscheidet man zwischen Einsatzfüllung und Aufsatzfüllung.

Dem Namen entsprechend wird die Einsatzfüllung in den Türrahmen eingepasst. Dabei entsteht ein erkennbarer Versatz zwischen Türprofil und Füllung. Auch Türflügel und Dichtungskanten sind sichtbar.  

Die Aufsatzfüllung wiederum schließt bündig mit der äußeren Kante des Rahmens ab, wodurch sich eine plane Oberfläche ergibt. Diese Fülltechnik wird daher auch als flügelüberdeckend bezeichnet und erhöht außerdem die Wärmedämmung der Tür.

Die Aufsatzfüllungen von Haustür-Konstruktionen können auf Wunsch einseitig oder beidseitig flügelüberdeckend gefertigt werden.

Flächenbündige Türrahmen

Für eine einzigartige Optik

Ein flächenbündiger Türrahmen passt sich ideal an einen modernen, minimalistischen Stil mit planen Flächen an, da die Tiefe der Türrahmen der Türdicke entspricht, wodurch eine Ebene entsteht. Rillen, Dichtungen oder Kanten sind praktisch unsichtbar. Dazu eignet sich ideal eine Tür mit Aufsatzfüllung. Die schlichte Oberfläche verleiht der Haustür einen edlen Look und wertet jeden Eingangsbereich auf.

Seitenteile

Haustüren mit Lichtfaktor

Natürliches Licht ist voll im Trend. Nicht nur Fenster und Fenstertüren werden daher so opulent wie möglich gestaltet, auch Haustüren mit Glaselementen werden immer beliebter. Je großzügiger die Eingänge dimensioniert sind, desto mehr Spielraum bleibt für Ganzglas-Seitenteile. Auch die Privatsphäre kommt nicht zu kurz, mattierte Gläser lassen Licht herein und schützen gleichzeitig vor unerwünschten Blicken.

Energieeffizienz

Wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

Energieeffizienz

Wichtiger Beitrag zum Klimaschutz

Immer wichtiger wird bei Haustüren das Thema Nachhaltigkeit. Gerade in diesem Hinblick lohnt sich die Überlegung, eine möglicherweise noch intakte, aber alte Haustür zu tauschen. Moderne Türen erfüllen alle heutigen Energieeinsparanforderungen und verfügen über eine hohe Energieeffizienz durch die gute Wärmedämmung.

Das Geheimnis liegt in der spezialisierten Herstellung: Durch die pflegeleichten Oberflächen sowie die Verwendung hochwertiger Materialien ist eine lange Nutzungsdauer möglich.

Wer beim Einbau gleich an die Zukunft denkt und sich für eine barrierefreie Ausführung entscheidet, garantiert ebenfalls einen jahrzehntelangen Dienst.

Einbruchsicherung

Moderne Haustüren als unüberwindbare Hürden

Einer der wichtigsten Aspekte, die es bei einer neuen Haustür zu beachten gibt, ist der Einbruchschutz. Eine moderne Sicherheitshaustür hält zuverlässig jeden Einbrecher ab; der müsste schließlich zuerst einmal die vielen Bestandteile des Sicherheitsbeschlags überwinden. Zusätzlich führen bei einer Mehrfachverriegelung sogenannte Schwenkriegel aus gehärtetem Stahl oben und unten in eine massive, durchgehende Schließleiste. Türflügel und Blendrahmen lassen sich so praktisch nicht mehr auseinanderdrücken, wie dies bei alten Haustüren noch der Fall ist. Für die zusätzliche Verriegelung sorgt eine Kurbelfalle, die auch den Dichtschluss optimiert. Zwei Aushebelsicherungen verhindern das Eindringen über die Bandseite des Türflügels.

Smart Home

Sicherheit und komfortabler Luxus

Nie wieder aus dem Haus aussperren! Moderne Zugangssysteme machen Schlüssel, Karten und Co. überflüssig und erhöhen gleichzeitig die Sicherheit.  Ein integrierter Fingerscanner sorgt für den komfortablen Zutritt und ist dabei absolut sicher und zuverlässig. Praktisch können auch diverse Smart-Home-Technologien sein, die nur vertrauten Personen Zutritt gewähren. Ermöglicht wird dies über smarte Schlösser und Bewegungsmelder, die über Bluetooth oder eine App gesteuert werden.

Verabschieden Sie sich von lästigem Schlüsselkramen oder Tascheabstellen. Befindet sich Ihr Smartphone im Bluetooth-Modus, entriegelt sich die Tür automatisch. Sie können sogar Freunden und Verwandten von überall auf der Welt aus das Haus "freischalten" – dauerhaft oder nur temporär für Tage oder Stunden.

Eine integrierte Gegensprechanlage mit Kamera verleiht Ihnen noch mehr Kontrolle. Über das Smartphone sehen Sie, wer sich vor Ihrer Haustür befindet und können sogar mit der Person sprechen.

Kombinieren Sie die Systeme außerdem mit einem barrierefreien Zugang in Form eines automatischen Drehtür-Antriebs, haben Sie den maximalen Komfort erreicht! Zusätzlich kann eine ausgeklügelte Automatik-Verriegelung installiert werden, die aktiv wird, sobald die Haustür ins Schloss fällt.

Der gewünschte Inhalt steht leider nicht mehr zur Verfügung.

Cookies auf dieser Webseite

Sie können nun festlegen, welche Cookies für Sie in Ordnung sind:

erforderlich
Statistik
Marketing
Details